SAVE YOUR MAGIC LIVE SCENE

KEINE KONZERTE 

KEINE KULTUR

SHUTDOWN? RISE UP!

Die Szene ist tot. Lang lebe die Szene. Keine Konzerte bedeuten nicht nur keine Einnahmen für alle an der Kultur Beteiligten sondern vor allem ein schleichender Verlust unserer Kulturszene als Ganzes. - Eine Kunst-Ära droht zu zerbrechen, viele Künstler werden mangels Perspektive zerbersten. Lasst uns gemeinsam diese unerträgliche Stille durchbrechen und macht mal laut für Sounds like Passau! Der erste Passau Sampler mit lokalen Szene-Künstlern. #Haltmazam

der Passau sampler

Ein Projekt zur Förderung der regionalen Musikkulturszene.

Seit Jahren schleppen wir schon die Idee mit uns rum einen Passau-Sampler zu arrangieren, eine CD auf der einzelne Songs unserer Passauer Künstler zu einem Album zusammengefasst werden. Sei dabei, gemeinsam sind wir laut!

Let's break the silence!

WIR STELLEN VOR

Abstractyss

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 15: Death Metal mit Abstractyss "Abgründige Tonalitäten verschlungen von düsterer Atmosphäre, ein Eintauchen in den musikalischen Wahnsinn der todesmetallischen Handwerkskunst." Entstanden tief im Passauer Underground sind Abstractyss seit 2016 auch live unterwegs und stehen dabei für Death Metal in seiner Reinform. Musikalische Härte trifft auf Experimentierfreude. Pflicht für alle Freunde der knüppelharten Death Metal Abrissbirne!

Becks Band

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 14: Deutschrock mit Witz und Gefühl mit der Becks Band 🎸🔥 Inspiriert von den Urvätern der Rockmusik entsteht bereits 1987 die Becks Band und prägt die Passauer Musikszene somit bereits seit drei Jahrzehnten! Dabei bleiben die Musiker ihrem Rezept stets treu – Rock’n’Roll steht auf dem Programm, und das mit klassischen Themen, Emotionen und voll Energie. Neben Sacred Silence ist die Becks Band die einzige Band, die bereits auf dem allerersten Sampler war.

Cone

Wie klingt eigentlich Passau Teil 13: Stoner/ Blues Rock mit Cone Abwechslungsreich, dynamisch und doch Teil einer großen und einzigartigen Geschichte- das ist die Musik von Cone. Tief darin verwurzelt sind Einflüsse aus Stoner- und Bluesrock vereint mit melodischem Geflüster und einer gehörigen Stimmgewalt. In Cone lebt die Livemusik und engagiert sich unter anderem mit dem Blackdoor Music Fest für eine starke regionale Musikszene.

Finsterhain

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 12: Underground Viking & Paganmetal mit Finsterhain Auf in den Kampf ist das Motto: Moderner und kompromissloser Paganmetal, dafür stehen Finsterhain. Zwischen treibenden Melodien und harten Metalparts erzählen ihre Lieder fantastische Geschichten von Nordmännern, Mythen und Schlachten. Dabei bleiben sie ihrem Stil treu- Pagan durch und durch von der Musik bis ins kleinste Detail der Bühnenoutfits-einfach Finsterhain!

Flokati

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 11: Grunge mit punkiger Attitüde mit Flokati Flokati gilt landläufig als außergewöhnlich flauschig. Das ist ein Irrtum. - Flokati ist kantig und rauh, laut und sexy! Dabei kommen kleine, dreckige Monster von Songs raus die dem Zuhörer ins Gesicht springen. Inspiriert vom Punk der Achtziger und Grunge der Neunziger bringt die Band mit Frontfrau Marlies nicht nur extravaganten Outfits mit, sondern auch den rauhen Sound mit geballter Power und Bühnenpräsenz.

Ghetto Royal

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 10: Rock'n'Roll dreckig & pompös mit Ghetto Royal Mit rauhen 90s Vibes, fresher Attitüde und dreckigen Hymnen aus dem Leben erspielt sich die Band seit ihrer Gründung 2018 nicht nur eine immer größer werdende Fanbase, sondern auch den Status als vielversprechender Newcomer der deutschen Rockszene. Stets am Puls der Zeit erschaffen die drei Jungs authentischen und wütenden Rock und erfahren damit auch medial zunehmend Resonanz.

Hazel Beach Club

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 9: Alte Bekannte in Neuem Gewand mit Hazel Beach Club Während die Krise mit ihren fehlenden Auftrittsmöglichkeiten für die meisten Musikschaffenden den Super-Gau darstellt, erwächst in Tiefenbach ein nagelneues Studioprojekt. Produzent Christian Scharinger, Inhaber des Labels und Tonstudios Megawatt nutzt die Gelegenheit und startet gemeinsam mit unterschiedlichsten Musikern das Projekt Hazel Beach Club. Mit dem Song Lockdown treffen sie genau ins Schwarze!

Heavy Bleak

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 8: Synth-Pop, Post-Rock oder doch etwas ganz Neues mit Heavy Bleak Hinter Heavy Bleak verbirgt sich ein junger Passauer Künstler und Multiinstrumentalist, dem es trotz seiner Anonymität gelingt, charakterstarke Soloprojekte zu erschaffen. Von der Idee zum fertigen Master werden die Songprojekte von Heavy Bleak eigenständig umgesetzt. Es schwebt ein schwerer, melancholischer Schleier über diesen Liedern, doch die Musik selbst spricht eine fröhliche Sprache.

Knusprige Wimpern

Teil 7: Eine kreative Reis mit den Knusprigen Wimpern Manchmal bluesig, hin und wieder poppig, jazzig oder rockig, auf jeden Fall abwechslungsreich sind sie - und vom Herzen kommen sie, die Lieder. Da geht's um einsame Teppiche, sterbende Katzen, Flüsse und Eichen und das Reiten hoher Rösser. Knusprige Wimpern sind 7 junge und mittlere alte Passauer Hasen, die seit Anfang 2016 gemeinsam musizieren und mit ihrer Kreativität und Liebe fürs Außergewöhnliche begeistern.

Leviathan Rising

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 6: Stoner Metal mit Leviathan Rising Und der Bandname ist Programm- The Beast is Rising! In ihrer Musik vermischen sich Doom, Stoner, Metal & Sludge zu einem außergewöhnlichen und powervollen Sound, mit dem die Band eine energiegeladene und düstere Atmosphäre erschafft. Vor drei Jahren gegründet, haben die fünf Jungs letztes Jahr bereits mit großer Resonanz ihr Debütalbum „Colossal War“ herausgebracht.

Romy Politzki

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 5: Loop-Pop mit Singer Songwriterin Romy Politzki Mit rockiger Stimme, akustischen Gitarrenarrangements und dem Einsatz ihrer Loop Station entführt Romy das Publikum auf eine emotionale Reise: Von „rosarot bis dunkelbraun“ beschreibt sie selbst ihre Musik. Schon seit frühester Kindheit von Musik begeistert sammelt Romy Politzki zunächst Erfahrungen in verschiedenen Bands, bis sie schließlich auch Solo die kleinen und großen Bühnen erobert.

Sacred Silence

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 4: Folk Rock, Metal & Medieval Vibes mit Sacred Silence Gekonnt vereint die Band Kontraste zwischen gefühlvollen balladesken Melodien des melancholisch-verträumten Minnesangs und bombastischen, düsteren Riffs des kraftvoll-progressiven Heavy Metal in ihren Songs. Seit fast 30 Jahren gehören Sacred Silence nun schon fest zur Passauer Musikszene und zeichnen sich seither durch ihren einzigartigen Stil aus.

The Strange Seeds

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 3: Heavy-Driven Rock mit The Strange Seeds Groovy, Rockig, Vintage: Mit einer Kombi aus Schlagzeug, Gitarre, Bass, Orgel und Gesang erweckt das Quartett den Sound der 60er und 70er Jahre zu neuem Leben. Retro pur- und trotzdem brandneu: Erst dieses Jahr neu gegründet konnten die Newcomer bereits Open Air Luft schnuppern und starten seitdem allen Umständen zu trotz gerade mit ihrem ersten Album „Plant“ durch.

The Stringers

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 2: Irgendwo zwischen Indie, Postrock und Pop mit The Stringers Songs von fröhlicher Feierei, Liebesleid und Liebesfreud. Eingängige Melodien schmeicheln sich so geschickt ins Ohr, sodass diese gar nicht mehr rauswollen. Ja im Gegenteil, sie animieren urplötzlich zum Mitsingen. Seit nun mehr als fünf Jahren harmoniert das Quartett aus Waldkirchen zusammen und ist vor allem dank ihrer Liveauftritte aus der Passauer Musikszene nicht mehr wegzudenken.

urtyp inferno - Sounds Like Passau - Zauberberg Passau Sampler

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 1: Bissiger Bluesrock mit Urtyp Inferno Urtyp Inferno steht für Rockmusik in ihrer ehrlichsten Form, mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und zweistimmigem Gesang. In ihren Texten verbinden sie klugen Sprachwitz und bayerische Gemütlichkeit. Seit 2014 reisen die drei Burschen von Passau aus über die Bühnen, durch Kneipen, Clubs, Festivals und bis ins Vorprogramm von LaBrassBanda- und jetzt natürlich geradewegs auf unseren Sampler

The Stringers

Wie klingt eigentlich Passau? Teil 2: Irgendwo zwischen Indie, Postrock und Pop mit The Stringers Songs von fröhlicher Feierei, Liebesleid und Liebesfreud. Eingängige Melodien schmeicheln sich so geschickt ins Ohr, sodass diese gar nicht mehr rauswollen. Ja im Gegenteil, sie animieren urplötzlich zum Mitsingen. Seit nun mehr als fünf Jahren harmoniert das Quartett aus Waldkirchen zusammen und ist vor allem dank ihrer Liveauftritte aus der Passauer Musikszene nicht mehr wegzudenken.

Go to link