• Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

PRESSE

PRESSECENTER

Rosa Laub: Dürfen wir vorstellen?

28.05.2019

Nach einer hammermäßigen Wintersaison mit Künstlern aus aller Welt bereiten wir uns nun auf das Rosa Laub Festival in Vornbach vor, das diesen Sommer zum siebten Mal stattfindet. Es ist ein Ort wo die Langeweile fern ist, wo Groß und Klein gleichermaßen bei einer bunt gemischten Palette an Musik das Leben genießen können. Von jazzigem Hip Hop über psychedelischen Rock bis hin zu elektronischen Formationen ist hier alles vertreten. 

 

 

 

Bis es soweit ist und das Festival die Pforten eröffnet, stellen wir euch hier jeden Dienstag neue Künstler vor, auf die ihr euch gemeinsam mit uns freuen könnt! Diese Woche geht es um:

 

 

 

 

 

 

 

Odd Couple  I  Garage Rock, Krautrock, Psychedelic Rock (Berlin)

 

 

Odd Couple? Wie jetzt - auf dem Foto sind das doch drei?

Ja, das hat auch so seine Berechtigung.

 

Doch was hat es nun mit dem Bandnamen auf sich? Ganz einfach: Angefangen hat alles mit den Beiden links im Bild. Das sind die Ostfriesen Jascha Kreft und Tammo Dehn. Sie lernen sich schon im Kindergarten kennen und spielen seitdem auch in etwa Musik. Als sie älter werden wollen sie weg aus der Provinz und ziehen nach Berlin,  wo sie jedoch feststellen müssen, dass das Leben in der Großstadt doch nicht so spaßig und cool ist wie erhofft. Das Duo fühlt sich als Außenseiter im riesigen Berlin und der Bandname Odd Couple entsteht.

 

Passend zum dritten Album erweitert sich die Band dann um ein Mitglied: Dennis Schulze. Die aktuelle Besetzung steht also und nun ist klar, wer die drei jungen Männer sind!

 

 

Das erste Rätsel wäre also gelüftet. Und was bedeutet Yada Yada? So heißt schließlich ihr drittes und aktuelles Album, mit dem die Drei zu uns aufs Rosa Laub kommen werden. 

 

Man kann die Phrase mit blah, blah, blah und und so weiter und so fort übersetzen. Das beschreibt auch ihre Musik ziemlich gut! Man hört an ihren Liedern, dass sie sich auf einem Weg der Planlosigkeit und des Weltschmerzes befinden. Eine Paarung seltsamer Gegensätze macht ihren Sound aus: Deich und Metropole, Nahes und Kosmopolitisches, das Deutsche und das Englische - es entsteht ein Spannungsfeld, das immensen Spaß macht!

 

 


Darauf könnten wir nun noch weiter eingehen, aber am besten wäre es vermutlich, wenn ihr selbst mal reinhört:

 

 

Und übrigens...

hier geht's zum Festival-Hardticket

hier geht's zum Online-VVK

 

Weitere Events findet ihr hier

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folge uns!
  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle
Facebook
Instagram